A K T U E L L E S

(zurück zur Nachrichtenübersicht)

 

Allerheiligen 2010

 

 

 

AN ALLERHEILIGEN UND ALLERSEELEN versammelten sich in der katholischen Pfarrei Sankt Peter und Erasmus in Geiselhöring sehr viele Christen in der Stadtpfarrkirche und auf dem Friedhof.

Gemeinsam mit Stadtpfarrer Josef Ofenbeck, Pfarrer i. R. BGR Josef Schmaißer und Gemeindereferentin Monika Glashauser gedachte die Gemeinde ihrer verstorbenen Verwandten und Freunde, besonders der 29 Pfarrangehörigen, die seit dem letzten Allerheiligenfest verschieden sind.

Für jeden einzelnen wurde vor dem Altar eine Kerze angezündet, auch für alle auswärts gestorbenen Geiselhöringer und alle ehemaligen Seniorenheimbewohner: Die große Osterkerze in der Mitte, als Symbol für Jesus Christus, verdeutlichte das "ewige Leben, das Jesus Christus für uns bereithalten wird", versicherte Stadtpfarrer Josef Ofenbeck und segnete beim anschließenden Friedhofgang die Gräber mit Gebet und Weihrauch.

"Leben wir, so leben wir dem Herrn; sterben wir, so sterben wir dem Herrn. Ob wir leben oder ob wir sterben, wir gehören dem Herrn", verkündete Gemeindereferentin Monika Glashauser am Allerseelentag hoffnungsvoll in der Lesung aus dem Römerbrief.

Der Kirchenchor unter der Leitung von Eberhard Greß bereicherte mit Organistin Eva Büttner die Gottesdienste dieser besinnlichen Tage mit festlicher Kirchenmusik.

 

Bericht: Manfred Bick, Allgemeine Laber-Zeitung.