A K T U E L L E S

(zurück zur Nachrichtenübersicht)

 

Ostern 2010

 


Zu Beginn der Osternacht wurde die neue Osterkerze vor der Stadtpfarrkirche gesegnet und mit dem geweihten Osterfeuer entzündet.

 


Die Feier der Osternacht ist in Geiselhöring immer ein besonders 
festlicher Gottesdienst, den sehr viele Christen mitfeiern.

 

GRÜNDONNERSTAG, KARFREITAG UND OSTERN feierten in der katholischen Pfarrei Sankt Peter und Erasmus in Geiselhöring sehr viele Christen mit Stadtpfarrer Josef Ofenbeck, Pfarrer i. R. BGR Josef Schmaißer, Gemeindereferentin Monika Glashauser und einer großen Schar Ministranten mit besonders festlichen Gottesdiensten. 

In der Eucharistiefeier des Gründonnerstags wurde des letzten Abendmahles gedacht, dass Jesus mit seinen Aposteln hielt. 

Am Karfreitag wurde um 9 Uhr ein Kreuzweg gebetet und um 15 Uhr, zur biblischen neunten Stunde als Christus am Kreuz starb, in einem Wortgottesdienst mit Verlesen der Passionsgeschichte und Kreuzverehrung dem Leiden und Sterben des Gottessohnes gedacht. 

Bis 20 Uhr bestand die Möglichkeit zum stillen Gebet vor dem Heiligen Grab.

Mit Christen überfüllt war die mit bunten Blumen und einem Osterstrauch geschmückte Stadtpfarrkirche zur Feier der Osternacht am Karsamstag um 20.30 Uhr, dem festlichsten und wichtigsten Gottesdienst im Kirchenjahr: "Dies ist die selige Nacht, in der Christus die Ketten des Todes zerbrach und aus der Tiefe als Sieger emporstieg", verkündete der Priester Josef Ofenbeck im Osterlob "Exsultet". 

Nach der Feier der Osternacht erhielt jeder Kirchenbesucher ein geweihtes Osterei der Pfarrei geschenkt. 

"Der Schein des Gekreuzigten strahlt auf den Auferstandenen", verdeutlichte Stadtpfarrer Ofenbeck am Ostersonntag, dem Hochfest der Auferstehung des Herrn, an dem Jesus Christus den Tod für immer besiegt hat und versicherte im Ausblick auf alle Menschen: "Ostern stillt den Lebensdurst für alle und ein für alle Mal!" 

Eine abendliche Ostervesper schloss den Ostersonntag, der zugleich Tag der ewigen Anbetung war, feierlich ab. 

Bei allen Messfeiern des Ostersonntags wurden die mitgebrachten Speisen der Katholiken geweiht. 

Der Kirchenchor unter der Leitung von Eberhard Greß umrahmte mit Organistin Eva Büttner diese Festtage musikalisch. 

Das Evangelium am Ostermontag berichtete von den Emmaus-Jüngern, denen der auferstandene Jesus erschien und wie sie ihn im Brotbrechen erkannten.

 

Bericht und Fotos: Manfred Bick jun., Allgemeine Laber-Zeitung.