A K T U E L L E S

(zurück zur Nachrichtenübersicht)

 

Johannisfeuer am Freizeitgelände

 

 

ZUM ÖKUMENISCHEN JOHANNISFEUER versammelten sich am Freitagabend viele Geiselhöringer am Freizeitgelände an der Straubinger Straße.

Seit etwa 30 Jahren ist es in der Stadt Tradition, dass die Kolpingfamilie der katholischen Pfarrei und die evangelische Kirchengemeinde zusammen alle Bürger zur gemeinsamen Johannisfeier einladen.

Der evangelische Posaunenchor und Sonja Fritsch mit ihrer Gitarre luden zum besinnlichen Teil am Anfang der Feier alle Christen zum Mitsingen ein. Auch eine Schriftlesung, Fürbitten und Gebete einten die beiden Konfessionen.

Mit brennenden Fackeln entzündeten Mitglieder der Kolpingjugend den großen Holzstoß, der unter der Regie des Kolpingvorsitzenden Josef Marterer aufgeschichtet wurde.

Beide Stadtpfarrer segneten dann das Feuer und die versammelten Christen.

Im anschließenden geselligen Teil saßen noch viele Geiselhöringer Bürger in heiterer Runde lange ums Feuer beisammen.

 

Bericht und Foto: Manfred Bick jun., Allgemeine Laber-Zeitung.