A K T U E L L E S

(zurück zur Nachrichtenübersicht)

 

Manfred Bick ist Mitglied im Diözesanpastoralrat
Der Geiselhöringer wurde für 4 Jahre vom Bischof in das Gremium berufen und vertritt dort die Region Straubing-Deggendorf

 


Der Regensburger Diözesanbischof
Gerhard Ludwig Müller zusammen mit dem
neu berufenen Diözesanpastoralrat
Manfred Bick

 

Geiselhöring / Regensburg. Der Geiselhöringer Manfred Bick wurde kürzlich auf Vorschlag des Regionaldekans Monsignore Jakob Hofmann (Straubing) in den Diözesanpastoralrat der Diözese Regensburg berufen. Das Gremium hat nun, nach Abschluss der Pfarrgemeinderatswahlen im Jahr 2010, seine Arbeit aufgenommen und ist bereits zu seiner konstituierenden Sitzung in Regensburg zusammengetreten.

Eine große Ehre wurde damit dem 35-jährigen Manfred Bick durch diese Berufung zuteil. „Der Diözesanpastoralrat soll das, was die seelsorgliche Tätigkeit in der Diözese betrifft, untersuchen, beraten und hierzu praktische Folgerungen vorschlagen“, wie es in dessen Satzung heißt. Der Diözesanpastoralrat hat beratenden Charakter.

Diesem hohen kirchlichen Gremium gehören neben dem Bischof als Sitzungsleiter, die aktiven Weihbischöfe, der Generalvikar, der Leiter des Seelsorgeamtes und auch die Regionaldekane des Bistums an. Außerdem sind dort zwei Dekane aus dem Priesterrat, ein Ständiger Diakon, ein Pastoralreferent, ein Gemeindereferent, zwei Mitglieder aus der Arbeitsgemeinschaft der Ordensfrauen (AGOF), ein Mitglied aus der Arbeitsgemeinschaft der Ordensmänner (AGOM), fünf Mitglieder aus den Katholischen Verbänden, Vereinen und geistlichen Gemeinschaften und je zwei Pfarrgemeinderatsmitglieder aus jeder Region des Bistums vertreten.

Dass auch ein Geiselhöringer für diese Aufgabe als Mitglied ausgewählt wurde, freut auch Stadtpfarrer Josef Ofenbeck. Er ist sich sicher, dass mit Manfred Bick ein würdiger Vertreter für unsere Region ausgewählt wurde. Manfred Bick ist bereits seit 1994 Mitglied im Pfarrgemeinderat Geiselhöring und seitdem dessen Schriftführer. Auch sonst bringt er sich sehr engagiert in das kirchliche Leben der Pfarrei als Lektor, Sänger im Kirchenchor und Theaterspieler der Kolping-Laienspielgruppe mit ein.

Neben der Berufungs-Urkunde wurde Manfred Bick bei der ersten Sitzung des Gremiums auch durch Bischof Gerhard Ludwig Müller per Handschlag offiziell berufen.

Die erste Sitzung der neuen Amtsperiode fand Ende des letzten Jahres statt. Hauptthema war ein Referat über die Caritasarbeit im Bistum Pilsen, das Impulse und Anregungen für Haupt- und Ehrenamtliche im Caritasverband der Diözese Regensburg geben sollte.

 

Bericht: Allgemeine Laber-Zeitung, 02.02.2011.