A K T U E L L E S

(zurück zur Nachrichtenübersicht)

 

Palmsonntag

 

 

ZUR FESTLICHEN PALMENWEIHE versammelten sich in der katholischen Pfarrei Sankt Peter und Erasmus in Geiselhöring am Palmsonntag bei herrlichem Sonnenschein sehr viele Christen um 10 Uhr vor der Stadtpfarrkirche, um den Einzug des Gottessohnes Jesus Christus in Jerusalem und damit den Beginn der heiligen Woche vom Leiden, Sterben und der Auferstehung Jesu zu feiern.

Am Missionskreuz vor der Kirche segnete Stadtpfarrer Josef Ofenbeck feierlich mit Weihwasser und Weihrauch die zahlreichen bunten Palmbüscherl, Gestecke und Kränzchen der großen Schar Katholiken, darunter viele Kinder mit Gemeindereferentin Monika Glashauser.

Das Evangelium und die anschließende festliche Prozession aller Gläubigen in die Stadtpfarrkirche erinnerten an den jubelnden Empfang, den die Bürger Jerusalems Jesus Christus auf einem Esel sitzend beim Einzug in die heilige Stadt bereiteten: Die Menschenmassen huldigten dem König von Israel mit wedelnden Palmenzweigen. "Singt dem König Freudenpsalmen" brachte es der Kirchenchor unter der Leitung von Eberhard Greß mit freudigem Ausdruck zu Gehör.

In der von Stadtpfarrer Josef Ofenbeck und zwei Lektorinnen verlesenen Passion berichtete der Evangelist Matthäus vom Leidensweg Jesu, der sich dem anfänglichen Jubel der Menschen anschloss: der Verrat Jesu, seine Auslieferung, die Kreuzigung und sein Tod. Mit liturgisch zum Festtag passenden Liedern bereicherten Organistin Eva Büttner und der Kirchenchor in besinnlicher Weise die Eucharistiefeier.

Zur Wandlung lud Stadtpfarrer Josef Ofenbeck alle Kinder ein, sich mit ihren bunten Palmbuschen um den Altar zu versammeln.

Am Abend betete die Gemeinde zur Einstimmung auf die kommenden heiligen Tage die Andacht von den "Sieben Worten Jesu am Kreuz".

 

Bericht und Foto: Manfred Bick jun., Allgemeine Laber-Zeitung.