A K T U E L L E S

(zurück zur Nachrichtenübersicht)

 

"Jesus schenkt sich im Brot des Lebens"
Festliche Erstkommunionfeier von 28 Kindern der Pfarrei

 


Stadtpfarrer Josef Ofenbeck freute sich mit den Erstkommunionkindern

 

Geiselhöring. (bi) Die 28 Erstkommunionkinder der katholischen Pfarrei Sankt Peter und Erasmus in Geiselhöring zogen am Sonntag mit Stadtpfarrer Dekan Josef Ofenbeck und den Ministranten in einer feierlichen Prozession vom Pfarrhof zum festlich geschmückten Gotteshaus. Die Familien der Kinder, ihre Lehrer und Gemeindereferentin Monika Glashauser, aber auch viele Pfarrangehörige, feierten diesen Festgottesdienst mit.

Das Evangelium der Eucharistiefeier berichtete vom ungläubigen Thomas, der durch Jesus zum Glauben kommt. Symbolisch bezog sich so dieses Schriftwort auch auf die Figurenszene zum Thema "Trau dich zu glauben" neben dem vorderen linken Seitenaltar, zu der jedes Erstkommunionkind eine Figur mit einem Foto von sich um Jesus Christus gestellt hatte.

Anhand einer scheinbar ausgetrockneten Wüstenrose, die ins Wasser gelegt ergrüne, verdeutlichte der Priester, dass Christus wolle, dass sich das Leben der Menschen entfalte und aufblühe: "Jesus, Du bist der Herr des Lebens und schenkst Dich uns im Brot des Lebens, ohne Dich vertrocknet unser Leben."

Auf diesen wichtigen Tag im Leben eines Katholiken gut vorbereitet empfingen die 28 Kinder aus den Händen von Dekan Josef Ofenbeck zum ersten Mal die heilige Kommunion und durften die Hostie, den Leib Christi, in den Kelch mit Wein, das Blut Christi, eintauchen und unter beiderlei Gestalten kommunizieren. Als Lektoren und im Gabenzug brachten sich die Erstkommunionkinder und einige Eltern zusätzlich in die Messfeier ein.

Der Kirchenchor mit Dirigent Eberhard Greß und Organistin Eva Büttner luden alle Gottesdienstbesucher zum Mitsingen ein.

Eine Dankandacht um 17 Uhr beschloss diesen Freudentag der ganzen Pfarrei, hierbei segnete Stadtpfarrer Josef Ofenbeck die Andachtsgegenstände. Andrea Fuß begleitete die Lieder auf der Orgel.

 

Bericht und Foto: Manfred Bick jun., Allgemeine Laber-Zeitung.