A K T U E L L E S

(zurück zur Nachrichtenübersicht)

 

"Gott begegnet uns auf Augenhöhe"
Viele Gläubige feierten mit festlichen Gottesdiensten das Weihnachtsfest

 


Mit Freude und Begeisterung studierten Schüler ein lebendiges
Krippenspiel ein.
 

Geiselhöring. (bi) Weihnachten, das Hochfest der Geburt Jesu Christi, feierten in der katholischen Pfarrei Sankt Peter und Erasmus in Geiselhöring sehr viele Christen: Stadtpfarrer und Dekan Josef Ofenbeck, Pfarrer i. R. BGR Josef Schmaißer, Gemeindereferentin Monika Glashauser und eine große Zahl Ministranten feierten mit ihrer Gemeinde festliche Gottesdienste.

Der Kinderchor unter der Leitung von Andrea Fuß und der Kirchenchor mit Dirigent Eberhard Greß, Solisten und Instrumentalisten bereicherten die festliche Weihnachtsliturgie genauso wie die Organisten Eva Büttner, Sebastian Greß und Andrea Fuß.

Mesnerin Herlinde Rohrmeier, die Mitglieder von Kirchenverwaltung und Pfarrgemeinderat und Helfer aus der Pfarrei schmückten das Gotteshaus mit Blumen, roten Weihnachtssternen und die drei Christbäume mit Lichtern, Kugeln und Strohsternen.

Kirchenchormitglied Rudi Nowotny erstellte in liebevoller Kleinarbeit die Krippenlandschaft am vorderen linken Beichtstuhl. Vor dem Volksaltar stand eine weitere Krippe, in der eine Christkindfigur lag.

Zahlreiche Familien versammelten sich am Heiligen Abend um 16 Uhr zur Kinderchristmette mit Pfarrer Claus Jendrysik aus Sallach in der weihnachtlich geschmückten Stadtpfarrkirche. Unter der Regie von Gemeindereferentin Monika Glashauser studierten engagierte Schüler ein kindgerechtes Krippenspiel ein, das in dieser Messfeier das Geschehen der heiligen Nacht anschaulich vermittelte: Gottes Sohn, Jesus Christus, kommt in Bethlehem in einem Stall zur Welt. Der Kinderchor mit Andrea Fuß lud alle zum Mitsingen ein. Zuvor stimmte bereits die Stadtkapelle mit weihnachtlichen Melodien besinnlich auf das Christfest ein.

Die weihnachtliche Liturgie der Christmette am Heiligen Abend um 22 Uhr und des Christamtes am Weihnachtstag um 10 Uhr verschönerte der Kirchenchor mit Orgel- und Orchesterbegleitung zusätzlich.

„An Weihnachten begegnet uns Gott in seinem Sohn, dem Kind in der Krippe, auf Augenhöhe als unser Bruder und Partner“, brachte Stadtpfarrer Josef Ofenbeck in seiner zuversichtlichen Predigt zum Ausdruck.

Die Adveniat-Kollekte, die deutschlandweit an beiden Weihnachtstagen in den Gottesdiensten gesammelt wurde, kommt bedürftigen Menschen in Lateinamerika zugute.

 

Bericht und Foto: Manfred Bick jun., Allgemeine Laber-Zeitung.